PKF Deutschland

Wirtschaftsprüfung &
Beratung

Verrechnungspreise

​Verrechnungspreise: Neue globale OECD-Standards für die Dokumentation und Offenlegung

Die OECD und die G20-Länder haben im Jahr 2013 einen 15-Punkte-Aktionsplan zur Bekämpfung von Gewinnverkürzung und Gewinnverlagerung („Base Erosion and Profit Shifting“, BEPS) veröffentlicht. Seitdem werden fortlaufend Diskussionsentwürfe zu einzelnen Maßnahmen veröffentlicht. Mit BEPS werden u.a. die fast 20 Jahre alten Regelungen zur Verrechnungspreisdokumentation grundlegend überarbeitet.

Die im Aktionsplan vorgestellten Maßnahmen sollen sicherstellen, dass Gewinne dort besteuert werden, wo die wirtschaftliche Aktivität und Wertschöpfung stattfindet. Der Aktionspunkt 13 (Leitlinien zur Verrechnungspreisdokumentation und länderbezogenen Berichterstattung, BEPS Action 13), ist für die zukünftige Verrechnungspreisdokumentation von besonderem Gewicht. Die OECD formuliert folgende drei Ziele der Dokumentation der Verrechnungspreise: Steuerehrlichkeit, Risikoabschätzung, Vollständigkeit.

Ein weiterer wichtiger Aspekt ist die Einführung des Country-by-Country-Reporting. Zukünftig sind nach einem dreistufigen Ansatz die Stammdokumentation (Master File)  und die landesspezifische Dokumentation (Local File) durch eine länderbezogene Berichterstattung (Country-by-Country Reporting) zu ergänzen. Die Vorgaben an das Master und das Local File sind nun eindeutiger geregelt und weichen inhaltlich deutlich vom bisher Bekannten ab. Das Country-by-Country-Reporting ist völlig neu und ist ab dem Geschäftsjahr 2016 von Unternehmen mit einem konsolidierten Umsatz von über 750 Mio. € anzuwenden.

Internationale Unternehmen sollten sich frühzeitig auf die neuen Vorgaben vorbereiten. Dabei ist zu prüfen, ob die geforderten Daten vorliegen und wie der Prozess der Datenzusammenstellung und -überprüfung ausgestaltet und technisch umgesetzt werden kann. Durch Testläufe auf der Basis von Vergangenheitsdaten können Engpässe im Datenbeschaffungsprozess und Risiken in Zusammenhang mit der Interpretation dieser Daten identifiziert werden.

Mehr zum Thema Verrechnungspreise erfahren Sie in den PKF Nachrichten 06/2015.