PKF Deutschland

Wirtschaftsprüfung &
Beratung

Finanzierung der Beamtenversorgung von Städten und Gemeinden

Studie stellt alternative Strategien für eine nachhaltige Finanzierung von Pensionsverpflichtungen im öffentlichen Sektor vor

Die Finanzierung der Beamtenversorgung birgt aufgrund der demografischen Entwicklung erhebliche Risiken für die Handlungsfähigkeit von Städten und Gemeinden in der Zukunft, denn die Bilanzierung dieser Verpflichtungen löst nicht die Frage der Finanzierung der künftigen Versorgungsleistungen. Eine interdisziplinär erarbeitete Studie des Büros für Kommunalberatung Stock aus Ratingen, der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft PKF Fasselt Schlage aus Duisburg und der Rechtsanwaltssozietät K&L Gates LLP aus Berlin zeigt Lösungsstrategien für eine nachhaltige Finanzierung von Pensionsverpflichtungen auf. Erstmalig werden das aus den beamtenrechtlichen Versorgungsverpflichtungen im kommunalen Bereich resultierende Finanzierungsproblem analysiert und geeignete Lösungskonzepte für wirtschaftlich sinnvolle und realisierbare Ausfinanzierungswege für Kommunen aufgezeigt. Im Zentrum der Untersuchung stehen dabei klassische Fondsanlagen und Rückdeckungsversicherungen. Abgerundet wird die Studie durch eine empirische Untersuchung der finanziellen Auswirkungen bei Abschluss einer Rückdeckungsversicherung und einer Finanzierung über den laufenden Haushalt.

Eine Leseprobe finden Sie hier
Die Studie kann über das Büro für Kommunalberatung (Mechthild A. Stock, E-Mail info@kommunalberatung-stock.de) oder PKF Fasselt Schlage bezogen werden.